Zufallsbild


2003, Mai, 19.: Lisa Nr.22/2003"Ein Leben ohne Liebe wäre doch langweilig"
NEWSLETTER

Wollt ihr über Neuigkeiten auf dieser Seite immer sofort informiert werden? Dann tragt hier eure eMail-Adresse ein !


Dresden - Der Film


Alle Infos hier.
Berlin, Berlin


Alle Infos hier.
Eine Krone für Isabell


Alle Infos hier.
Felicitas Live gesehen

Charitylauf zwischen Nationalpark Hainich und Thüringer Wald

Sonntag, 17. September 2006
09.30 Uhr
Ruhla OT Thal
FELICITAS LIVE
Lest hier unsere Berichte über Felicitas' Auftritte in Hannover , Mainz und Hamburg
Posterkampagne 2005

Down-Syndrom Infocenter


hier gibt es weitere Infos
WOLLPAPER
Verschönert euren Desktop-Hintergrund mit einem Bild von Felicitas !
Hier gehts zur Übersicht
Unsere Gewinnspiele

Hier gibt es Infos zu aktuellen und vergangenen Gewinnspielen.

Artikel rund um Felicitas bei Amazon.de

Artikel rund um "Berlin,Berlin" bei Amazon.de

Artikel rund um "Die Unglaublichen" bei Amazon.de

Artikel rund um Felicitas bei eBay


ZDF TV-Event "Dresden"

Dresden, Januar 1945: Noch immer tönt das Radio von "Durchhaltewillen", den Blockwarte und andere Ordnungshüter auch an den Tag legen. Den wenigen in der Stadt verbliebenen jüdischen Deutschen droht die Deportation in den Osten. Doch immer mehr Dresdner ahnen, was "Frontbegradigung" bedeutet: Die Ostfront rückt näher. Die einen glauben noch an den "Endsieg", andere nicht mehr, einige machen Pläne für die Nachkriegszeit.

Im Krankenhaus des Klinikleiters Carl Mauth (Heiner Lauterbach) herrschen keine Illusionen mehr. Schließlich kämpfen der Chefarzt, seine Tochter Anna (Felicitas Woll) und Oberarzt Alexander (Benjamin Sadler) laufend um das Leben verwundeter Soldaten. Oft vergeblich, weil Medikamente fehlen, doch unermüdlich.

Die Krankenschwester Anna ist nicht so regimetreu wie ihre Schwester, BDM-Führerin Eva (Susanne Bormann), mit der sie sich dennoch gut versteht. Auch Krankenschwester Maria (Marie Bäumer), die ihren jüdischen Mann Simon (Kai Wiesinger) nie verlassen hat, gehört zur Gemeinschaft. Im Krankenhaus geht es nicht um Nazi-Ideologie, sondern darum, das Beste aus den Umständen zu machen.

Anna nimmt den Heiratsantrag des umschwärmten Alexander an. Auch wenn er nicht gerade leidenschaftlich vorgeht und alles schon mit ihrem Vater besprochen hatte... Im England hoffen derweil Bomberpiloten wie Robert (John Light), den Krieg, der für sie einst mit deutschen Luftangriffen begann, endlich zu beenden. Und erwarten Anweisungen des Planungsstabs um Arthur Harris. Bei ihren Einsätzen haben die Flieger wenig mit dem Land tief unter ihnen zu tun. Es sei denn, sie stürzen ab...

Roberts Lancaster wird abgeschossen, die Überlebenden müssen abspringen. Zwei Kameraden werden von Deutschen getötet, Robert kann sich zu retten. Verletzt schlägt er sich durch das Feindesland, in dem längst jeder Mann ohne Militärpapiere verdächtig ist. Er spricht deutsch, doch sein Akzent würde ihn sofort verraten: Robert schweigt, so gut es geht. Er erreicht die nächste Stadt.

Als Anna nachts im Krankenhaus auf einen Fremden stößt, verfolgt sie ihn mutig. Erst im Keller wird ihr mulmig. Doch als sie Robert stellt, stehen sich die beiden nur stumm gegenüber. Der faszinierende Mann geht Anna nicht mehr aus dem Kopf. Niemand weiß von ihrer Begegnung, und sie weiß noch nicht, dass Robert zu den verhassten Bomberpiloten gehört. Bei einem Pfarrer der Frauenkirche (Wolfgang Stumph) sucht Anna Rat. Im Alltag zeigt sie sich noch impulsiver als zuvor. Plötzlich steht sie an der Wand, an der Nazi-Schergen eine Frau exekutieren. Alexander rettet ihr Leben - und doch erkennt Anna, dass er nicht das Ziel ihrer Wünsche ist. Als die Gestapo das Krankenhaus nach einem Spion durchsucht, verhilft sie Robert zur Flucht.

Am 12. Februar soll Alexanders und Annas Verlobung gefeiert werden. Annas Mutter (Katharina Meinecke) hat Champagner besorgt, Gauleiter Mutschmann (Jürgen Heinrich) sich angesagt. Auch Robert erscheint. Ihm ist weder gelungen, das Land zu verlassen, noch Anna zu vergessen. Mauth und Alexander erkennen ihn als Feind. Sie überwältigen ihn, um ihn später an die Gestapo auszuliefern. Zunächst aber hat Annas Vater ein anderes Geschäft zu erledigen, das mit der Zukunft und Morphium zu tun hat.

Und am nächsten Tag ändert sich alles in Dresden. Der Luftangriff verwischt am Boden eine Zeitlang alle Unterschiede zwischen Freund und Feind, Nazi und Jude. Anna, Robert und Alexander überleben die erste Angriffswelle. Ihre Wege führen sie durch Flammenhöllen, überfüllte Keller und in die Frauenkirche...

TV - Termine deutschsprachig

TV - Termine Ausland

Momentan sind uns leider keine Termine bekannt.
FORUM
Die 5 letzten Posts

Sonstiges
danke

Sonstiges
Wünsche

Felicitas Woll
Historienfilme

Felicitas Woll
genau

Felicitas Woll


AUTOGRAMME
Ihr wollt gerne ein Autogramm von Felicitas haben ? Klickt hier!
Auswahl an Presseartikeln

Galore Nr. 25/2007

Interview
3,90 Euro

--------

TV Sudoku Nr. 10/2007

Titel
0,80 Euro

--------

TV Digital Nr. 17/2007

Artikel
Euer Interview

mit Uwe Heinelt


Schickt uns eure Fragen. Infos hier

Hier eure Fragen und die Antworten von Uwe Heinelt
KINO

Momentan sind uns keine Termine bekannt.
RADIO - Termine

Momentan sind uns keine Termine bekannt.
Kreativ-Wettbewerb 2005

Hier
die Gewinner ansehen !
Kontakt - Über uns
Hier könnt ihr uns erreichen .



Diese Seite ist optimiert
für Mozilla FireFox 1.07

www.FelicitasWollFanseite.de

Letztes Update: 19.09.2007, 22:35

Top 50 Soap Operas www.listex.de

Webmaster:   Sören M.  |  Andre L.